Listeneinstieg Digiref

Die zweite Visitation zu Grimma und Nimbschen

Signatur:
ThHStAW, EGA, Reg. Ii 6
Ort:
Nimbschen
Ort:
Grimma
Auftraggeber:
Johann Friedrich <Sachsen, Kurfürst, I.> (* 1503 † 1554)
Visitator:
Spalatin, Georg (* 1484-01-17 † 1545-01-16)
Spiegel, Asmus von
Reimann, Johannes
Bearbeiter:
Gleiß, Friedhelm
Literatur:
C[arl] A[ugust] H[ugo] Burkhardt, Geschichte der sächsischen Kirchen- und Schulvisitationen von 1524 bis 1545. Leipzig 1879, S. 180-191.
Karl Großmann (Hrsg.), Die Visitations-Acten der Diöces Grimma aus dem ersten Jahrhundert seit der Reformation. 1. Heft. Leipzig 1873.
Nachweis früherer Editionen:
Karl Großmann (Hrsg.), Die Visitations-Acten der Diöces Grimma aus dem ersten Jahrhundert seit der Reformation. 1. Heft. Leipzig 1873, S. 181-185 (Teiledition von Bl. 157r-162v, 176r), S. 186-192 (Teiledition von Bl. 163r-172r).
Emil Sehling (Hrsg.), Die evangelischen Kirchenordnungen des XVI. Jahrhunderts. 1. Abtheilung: Sachsen und Thüringen, nebst angrenzenden Gebieten. 1. Hälfte: Die Ordnungen Luthers. Die ernestinischen und albertinischen Gebiete. Leipzig 1902, S. 618f. (Edition von Bl. 160r-162v).
Bemerkung:
Ort: Bl. 158r-162v ist Nimbschen (6.3.1534), Bl. 163r-201r ist Grimma (7.3.-14.3.1534) Visitationsort (Mittelpunktsvisitation) - außer z.T. auf Bl. 179r-v (Eilenburg, Nachtrag vom 15.3.1534), Bl. 182r (Torgau, Nachtrag vom 27.3.1534), Bl. 185v-186r (Eilenburg, Nachtrag vom 20.3.1534; Düben, Nachtrag vom 31.3.1534), Bl. 189r und 190r (Eilenburg, Nachtrag vom 18.3.1534) Bl. 157r-162v: Visitation des Klosters Nimbschen (mit Verordnungen der Visitatoren) Bl. 163r: Auftraggeber, Visitatoren, Beginn der Visitation im Amt Grimma Bl. 194v-201r: Verordnungen der Visitatoren für das Amt Grimma (vgl. dazu Sehling, 1. Abtheilung, 1. Hälfte, S. 52f.; Verordnungen beziehen sich oft auf das ganze Amt, nicht nur auf die Stadt Grimma) im Protokoll finden sich auch einzelne spätere Nachträge (mit Datierung 1533 und 1534), z.T. in gleicher Schrift - hier z.T. unklar, wann "Nachtrag" beginnt zu den erfolgten Umpfarrungen vgl. die Übersicht bei Burkhardt, S. 181