Nutzen Sie die folgenden Filter um Ihre Suche zu präzisieren:

Indexfilter:
Zeitraum
Personen
Orte
1486
1671
Sie suchen:
nach den folgenden Objekttypen:
Schaufensterdokumente
x
Gefundene Dokumente: 108
  • Liste der Teilnehmer des Aufruhrs in Halle am 28. Dezember 1523

    Orte:
    Halle (Saale)
    Halle (Saale)
    Leipzig
    Datierung:
    vor 14. Februar 1524
    Seite:
    11r-12r
    Signatur:
    LASA, A 2, Nr. 794
  • Ordination (Kirchenordnung) für die Stadt Wittenberg nach den Kirchenvisitationen von 1528 und 1533

    Orte:
    Wittenberg
    Wittenberg
    Datierung:
    1533
    Seite:
    1r-34v
    Signatur:
    LASA, A 29b, II Nr. 63
  • Kaiser Karl V. verurteilt Luther gemäß der päpstlichen Bulle als Ketzer und befiehlt, ihn nach Ablauf des ihm gewährten 20tägigen freien Geleits gefangenzusetzen und an ihn zu überstellen, gegen seine Anhänger vorzugehen und seine Schriften nicht weiter zu verbreiten bzw. zu vernichten (Wormser Edikt)

    Orte:
    Worms
    Konstanz
    Datierung:
    8. August 1521
    Seite:
    [1r–8v]
    Signatur:
    StA MR, Best. 3, Nr.189
  • Papst Leo X. droht Martin Luther den Bann an, falls er innerhalb einer Frist von 60 Tagen seine Ansicht nicht widerrufe.

    Orte:
    Rom
    Rom
    Köln
    Löwen
    Meißen
    Merseburg
    Brandenburg an der Havel
    Datierung:
    15.6.1520
    Seite:
    r-v
    Signatur:
    HStAD, 10001, Nr. 10277
  • Der Fußfall des Landgrafen Philipp von Hessen in Halle a.d. Saale

    Orte:
    Augsburg
    Halle (Saale)
    Datierung:
    1547
    Seite:
    A 1r–A 4v
    Signatur:
    StA MR, Bibliothek, Slg. Frühdrucke, in Kasten 5
  • Martin Luther unterstreicht seine Position in der Abendmahlfrage vor dem Kasseler Gespräch Melanchthons mit Bucer

    Orte:
    Wittenberg
    Kassel
    Wittenberg
    Datierung:
    17. Dezember 1534
    Seite:
    97r–v
    Signatur:
    StA MR, Best. 3, Nr. 2687
  • Landgraf Philipp wirbt bei Martin Luther um eine Verständigung mit den Oberdeutschen in der Abendmahlslehre

    Orte:
    Kassel
    Kassel
    Wittenberg
    Datierung:
    25. September 1534
    Seite:
    100r–v
    Signatur:
    StA MR, Best. 3, Nr. 2687
  • Ablassbrief Goswins von Orsoy, Präzeptor des Antoniter-Hospitals Lichtenburg, für Herzog Georg von Sachsen

    Orte:
    Lichtenburg (Prettin)
    Meißen
    Vienne
    Santiago de Compostela
    Rom
    Datierung:
    1488
    Seite:
    2r-v
    Signatur:
    HStAD, 10024, Loc. 10297/10
  • Kraft von Bodenhausen, Statthalter zu Kassel, berichtet Landgräfin Anna von Hessen, dass der Ablasshandel in Kassel auf Weisung von Regierung und Stadt unterblieben ist

    Orte:
    Kassel
    Kassel
    Datierung:
    14. April 1517
    Signatur:
    StA MR, Best. 3, in Paket Nr. 6
  • Beichtbrief aus der Ablasskampagne des Erzbischofs Albrecht von Mainz, ausgestellt auf den Fritzlarer Schöffen Cyriak Iring und seine Ehefrau Eila

    Orte:
    Fritzlar
    Fritzlar
    Vatikanstadt
    Rom
    Santiago de Compostela
    Tolfa
    Datierung:
    20. Mai 1517
    Signatur:
    StA MR, Urk. 74, Nr. 1172
  • Martin Luther bittet über Georg Spalatin Kurfürst Friedrich den Weisen, er möge ihm das Geleit durch kursächsisches Gebiet verwehren und ihm so einen Vorwand liefern, um eine Vorladung nach Rom ablehnen zu können

    Orte:
    Wittenberg
    Wittenberg
    Rom
    Datierung:
    28. August 1518
    Seite:
    1r-v
    Signatur:
    LASA, Z 8, Nr. 19
  • Landgraf Philipp befiehlt die Abschaffung der Bilder in sämtlichen Gotteshäusern

    Orte:
    Kassel-Wilhelmshöhe
    Datierung:
    18. Oktober 1527
    Signatur:
    StA MR, Best. 3, Nr. 67
  • Abschied Römischer Königlicher Majestät und gemeiner Stände, auf dem Reichstag zu Augsburg aufgerichtet

    Orte:
    Augsburg
    Augsburg
    Datierung:
    25. September 1555
    Seite:
    [Ir]-51v
    Signatur:
    HStAD, 10024, Loc. 10191/03
  • Justus Jonas berichtet dem kursächsischen Kanzler Christian Beyer über die Absetzung des Pfarrers zu Seifertshain (bei Leipzig).

    Orte:
    Torgau
    Seifertshain
    Leipzig
    Grimma
    Torgau
    Datierung:
    wohl Juni 1529 oder später
    Seite:
    1r-2v
    Signatur:
    ThHStAW, EGA, Reg. Ii 365
  • Aufforderung des Kurfürsten Friedrichs III. von Sachsen an den Abt des Klosters Pforta, ihm Reliquien für seine Sammlung aus der des Klosters zu überstellen.

    Orte:
    Zeitz
    Zeitz
    Weimar
    Schulpforte
    Kloster Zinna
    Datierung:
    26.4.1514
    Seite:
    1r-v
    Signatur:
    ThHStAW, EGA, Reg. Kk 1161
  • Papst Clemens VII. bestätigt den Fuldaer Abt Johann III. von Henneberg, dessen Wahl nach verschiedenen Beratungen über die von gottlosen Tyrannen, Schismatikern und lutherischen Häretikern ausgehenden Gefahren für das Kloster und seine Vasallen erfolgt war

    Orte:
    Rom
    Fulda
    Datierung:
    23. August 1532
    Signatur:
    StA MR, Urk. 75, Nr. 1487
  • Die Mitglieder des Schmalkaldischen Bundes verlängern den Vertrag zur Abwehr aller Angriffe in Glaubenssachen um weitere zehn Jahre

    Orte:
    Straßburg
    Augsburg
    Frankfurt am Main
    Konstanz
    Ulm
    Esslingen am Neckar
    Reutlingen
    Memmingen
    Kempten (Allgäu)
    Lindau (Bodensee)
    Biberach an der Riß
    Isny im Allgäu
    Magdeburg
    Bremen
    Braunschweig
    Goslar
    Hannover
    Göttingen
    Einbeck
    Hamburg
    Lübeck
    Minden (Westf)
    Schmalkalden
    Datierung:
    29. September 1536
    Signatur:
    ThHStAW, EGA, Urkunden Nr. 1722
  • Adlige Studenten beschweren sich bei Kurfürst Friedrich dem Weisen über das brutale Vorgehen des Stadtrichters und seiner Knechte bei der Unterdrückung der Unruhen in Wittenberg

    Orte:
    Wittenberg
    Wittenberg
    Datierung:
    14. Juli 1520
    Seite:
    2r-3v
    Signatur:
    ThHStAW, EGA, Reg. O 460
  • Kaiser Karl V. befiehlt dem Rat der Altstadt Magdeburg unter Androhung der Reichsacht, sich der lutherischen Lehre und aller Aktionen gegen den katholische Klerus und Gottesdienst zu enthalten.

    Orte:
    Valladolid
    Magdeburg
    Worms
    Datierung:
    1. Juli 1527
    Seite:
    1r-v
    Signatur:
    LASA, U 1, XXII, Nr. 107
  • Graf Albrecht von Mansfeld ermahnt die Bauernversammlung in Frankenhausen zum Gehorsam gegenüber der Obrigkeit

    Orte:
    Mansfeld
    Datierung:
    10. Mai 1525
    Seite:
    9r–10v
    Signatur:
    StA MR, Best. 3, Nr. 209
  • Nikolaus von Amsdorf, Pfarrer an St. Ulrich zu Magdeburg, berichtet Kardinal Albrecht von Brandenburg über die erregte Stimmung in der Stadt Magdeburg und fordert, jedermann bei seinem Glauben zu lassen.

    Orte:
    Magdeburg
    Magdeburg
    Datierung:
    2. August 1525
    Seite:
    1r-v, 3v
    Signatur:
    LASA, A 2, Nr. 619
  • Wolf von Schönburg berichtet Kardinal Albrecht von Brandenburg über die Verluste der Bauern in der Schlacht von Frankenhausen und über die weitere Kriegsführung der Fürsten zur Niederschlagung des Aufstandes

    Orte:
    Bad Frankenhausen (Kyffhäuser)
    Bad Frankenhausen (Kyffhäuser)
    Mühlhausen/Thüringen
    Erfurt
    Datierung:
    nach 15. Mai 1525
    Seite:
    23r-v, 26v
    Signatur:
    LASA, A 1, Nr. 290
  • Herzog Georg von Sachsen dankt Kardinal Albrecht von Brandenburg für die durch Reisige erwiesene militärische Unterstützung bei der Vernichtung der Bauernheere und berichtet über den Verlauf der Schlacht bei Frankenhausen und die Gefangennahme Thomas Müntzers

    Orte:
    Bad Frankenhausen (Kyffhäuser)
    Bad Frankenhausen (Kyffhäuser)
    Datierung:
    16. Mai 1525
    Seite:
    24r-v
    Signatur:
    LASA, A 1, Nr. 290
  • Kardinal Albrecht von Brandenburg weist seinen Hofmeister Graf Botho von Stolberg sowie seine anderen Räte an, Maßnahmen gegen die Verbreitung der Lehren Luthers zu ergreifen, die er als „giftigen irrthumb“ bezeichnet

    Orte:
    Aschaffenburg
    Wittenberg
    Mainz
    Aschaffenburg
    Datierung:
    13. Dezember 1517
    Seite:
    8r-9v
    Signatur:
    LASA, A 2, Nr. 498a
  • Herzog Ernst von Braunschweig unterbreitet Kardinal Albrecht von Brandenburg Maßnahmen zur Niederwerfung des Täuferreichs von Münster

    Orte:
    Celle
    Münster (Westf)
    Worms
    Datierung:
    3. Juni 1535
    Seite:
    31r-v
    Signatur:
    LASA, A 1, Nr. 303
  • Der Rat der Altstadt Magdeburg erhebt vor Kardinal Albrecht als Erzbischof von Magdeburg Beschwerden unter anderem gegen den Magdeburger Klerus

    Orte:
    Magdeburg
    Magdeburg
    Datierung:
    12. Oktober 1523
    Seite:
    74r-v
    Signatur:
    LASA, A 2, Nr. 617
  • Mandat Kardinal Albrechts von Brandenburg gegen die Wiedertäufer

    Orte:
    Aschaffenburg
    Datierung:
    31. Januar 1528
    Seite:
    1r
    Signatur:
    LASA, A 2, Nr. 502
  • Landgraf Philipp von Hessen befiehlt, in allen Pfarreien des Landes ein Exemplar des in Marburger gedruckten Neuen Testaments anzuschaffen und öffentlich zugänglich aufzubewahren

    Datierung:
    1529 Januar 16
    Seite:
    1r
    Signatur:
    StA MR, Best. 3, Nr. 69
  • Andreas Bodenstein teilt Kurfürst Friedrich dem Weisen mit, dass er nach seiner Entlassung in Orlamünde zur Vermeidung neuer Glaubensstreitigkeiten auch auf sein Archidiakonat am Wittenberger Allerheiligenstift verzichtet

    Orte:
    Borna
    Borna
    Orlamünde
    Wittenberg
    Datierung:
    8. August 1524
    Seite:
    5r-v
    Signatur:
    LASA, A 2, Nr. 499
  • Thomas Müntzer teilt dem Rat und Schosser zu Allstedt mit, dass er die Stadt verlassen hat.

    Orte:
    Allstedt
    Allstedt
    Datierung:
    7. August 1524
    Seite:
    1r-v
    Signatur:
    LASA, H 1, Handschriftensammlung Nr. 148/1
  • Martin Luther bezeichnet den Papst als Antichristen und berichtet Georg Spalatin von Unruhen der Studenten in Wittenberg

    Orte:
    Wittenberg
    Wittenberg
    Datierung:
    24. Februar 1520
    Seite:
    1r-v
    Signatur:
    LASA, Z 8, Nr. 75
  • Martin Luther rät Landgraf Philipp von Hessen, die Reformatio ecclesiarum Hassiae („Homberger Kirchenordnung“) nicht zu veröffentlichen und sie nicht als Regelwerk für seine Reformation zu benutzen

    Orte:
    Wittenberg
    Homberg (Efze)
    Wittenberg
    Datierung:
    7. Januar 1527
    Seite:
    31r–31v
    Signatur:
    StA MR, Best. 3, Nr. 2687
  • Herzog Johann von Sachsen ordnet in seinen Ämtern Wartburg, Hausbreitenbach, Salzungen, Creuzburg und Gerstungen eine Kirchenvisitation an und setzt als Visitator den Eisenacher Prediger Dr. Jakob Strauß ein

    Orte:
    Weimar
    Eisenach
    Datierung:
    17. März 1525
    Seite:
    1r-2v
    Signatur:
    ThHStAW, EGA, Reg. Ii 132
  • Papst Clemens VII. beglückwünscht Landgraf Philipp von Hessen zur Niederwerfung der Bauern und ermahnt ihn, weiterhin für den alten Glauben einzutreten

    Orte:
    Rom
    Bad Frankenhausen (Kyffhäuser)
    Datierung:
    23. August 1525
    Seite:
    21r-22v
    Signatur:
    StA MR, Best. 3, Nr. 192
  • Einführung des Ältestenamtes und der Konfirmation in die hessische Landeskirche (Ziegenhainer Zuchtordnung)

    Orte:
    Allendorf, Werra
    Alsfeld
    Gießen
    Homberg (Efze)
    Kassel
    Marburg
    Melsungen
    Nidda
    Treysa
    Ziegenhain
    Datierung:
    [1539]
    Seite:
    A 1r, A 2r-A 3r, A 4r-A 7v, C 7v
    Signatur:
    StA MR, Bibliothek, Slg. Frühdrucke, in Kasten 3
  • Kaiser Karl V. verhängt die Reichsacht über die Altstadt Magdeburg

    Orte:
    Augsburg
    Augsburg
    Magdeburg
    Datierung:
    27. Juli 1547
    Seite:
    1r-v
    Signatur:
    LASA, U 1, XXII Nr. 121
  • Fehdebrief des Rates und der Innungsmeister der Altstadt Magdeburg gegen Domdekan, Domkapitel und den Domklerus zu Magdeburg

    Orte:
    Magdeburg
    Magdeburg
    Datierung:
    2. Januar 1547
    Seite:
    2r-v
    Signatur:
    LASA, A 2, Nr. 641
  • Martin Luther berichtet Georg Spalatin über die Flucht von neun Nonnen aus dem Kloster Nimbschen, darunter seine spätere Ehefrau Katharina von Bora, und bittet für sie um eine Spendensammlung am kursächsischen Hof

    Orte:
    Wittenberg
    Wittenberg
    Nimbschen
    Datierung:
    10. April 1523
    Seite:
    1r-v
    Signatur:
    LASA, Z 8, Nr. 197
  • Johann Paris, Fiskalprokurator am Erfurter Generalgericht, berichtet Erzbischof Berthold von Mainz über sein Vorgehen gegen die Konkubinen der Geistlichen

    Orte:
    Erfurt
    Erfurt
    Datierung:
    11. Juli 1486
    Seite:
    1r-v
    Signatur:
    LASA, A 37b I, II XIV Nr. 1
  • Nikolaus von Amsdorf dankt Friedrich dem Weisen für seine Entlassung nach Magdeburg.

    Orte:
    Wittenberg
    Wittenberg
    Magdeburg
    Datierung:
    11.8.1524
    Seite:
    18r-v
    Signatur:
    ThHStAW, EGA, Reg. H 1
  • Kurfürst Johann von Sachsen kündigt den Amtleuten und Schössern in den Ämtern sowie den Räten der Städte eine Kirchen- und Schulvisitation an

    Orte:
    Weimar
    Datierung:
    6. September 1528
    Seite:
    182r-183v
    Signatur:
    ThStAGo, Geheimes Archiv KK 2 Vol. I
  • Huldrych Zwingli nimmt die Einladung zum Marburger Religionsgespräch an

    Orte:
    Zürich
    Basel
    Kanton Glarus
    Marburg
    Straßburg
    Zürich
    Datierung:
    14. Juli 1529
    Seite:
    28r–29v
    Signatur:
    StA MR, Best. 3, Nr. 245
  • Martin Luther ermahnt den Kurfürsten Friedrich den Weisen, das Kreuz der Wittenberger Unruhen geduldig zu ertragen und mit Klugheit vorzugehen. Er kündigt ihm seine baldige Rückkehr nach Wittenberg an.

    Orte:
    Eisenach
    Eisenach
    Wittenberg
    Datierung:
    um den 24.2.1522
    Seite:
    1r-v
    Signatur:
    ThHStAW, EGA, Reg. N 140
  • Landgraf Philipp erbittet Melanchthons Rat zur Reformierung der Theologenausbildung an der Universität Marburg und der Universität überhaupt

    Orte:
    Kassel
    Marburg
    Datierung:
    22. März 1546
    Seite:
    164r–165v
    Signatur:
    StA MR, Best. 3, Nr. 2688
  • Philipp Melanchthons „Epistel an den Landgrafen von Hessen“

    Orte:
    Wittenberg
    Vatikanpalast (Rom)
    Datierung:
    1540
    Seite:
    A 1r–C 3v
    Signatur:
    StA MR, Bibliothek, Slg. Frühdrucke, in Kasten 4
  • Thomas Müntzer an Hans Zeiß. Aufforderung an die Ernestiner, einen „Bund göttlichen Willens“ mit dem Volk zu schließen.

    Orte:
    Allstedt
    Allstedt
    Datierung:
    25. Juli 1524
    Seite:
    4r-5v
    Signatur:
    ThHStAW, EGA, Reg. N 837
  • Martin Luther schreibt von der Wartburg an Georg Spalatin und spricht sich gegen eine Gefangennahme oder Hinrichtung der sogenannten Zwickauer Propheten aus

    Orte:
    Eisenach
    Eisenach
    Wittenberg
    Eilenburg
    Datierung:
    17. Januar 1522
    Seite:
    1r-v
    Signatur:
    LASA, Z 8, Nr. 137
  • Auszüge aus Melanchthons „Summa“ (Epitome) an den Landgrafen von Hessen

    Orte:
    Wittenberg
    Datierung:
    1524
    Seite:
    A 1r–C 4v
    Signatur:
    StA MR, Bibliothek, Slg. Frühdrucke, in Kasten 1
  • Verordnung von Landgraf Philipp über die Behandlung der Täufer und anderer Vereinigungen

    Orte:
    Kassel
    Datierung:
    [nach 1528 November 28]
    Signatur:
    StA MR, Best. 3, Nr. 382
  • Andreas Bodenstein berichtet Kurfürst Friedrich dem Weisen über seine Entsetzung von der Pfarrei Orlamünde

    Orte:
    Orlamünde
    Datierung:
    22. Mai 1524
    Seite:
    2
    Signatur:
    ThHStAW, EGA, Reg. N 624